Gedanken . . .

Ich sitze hier und denke darüber nach, wie ich anfangen soll zu schreiben?
In meinem Leben passiert wieder so vieles und ich habe niemanden, der wirklich für mich da ist.

Ich, 36 Jahre, verheiratet, eine Tochter; stehe in meinen Augen vor einem Scherbenhaufen.
Jeder stellt Erwartungen an mich, die ich erfüllen soll, ich selbst jedoch soll keine Erwartungen haben.

Mein Mann geht jeden Abend ohne mich weg und sagt, ich gehöre einfach nicht dazu.
Ich würde ihn nur hintergehen und schlecht machen.
Dabei möchte ich nur wissen, was in seinem Leben passiert, da er mir darüber keine Auskunft erteilt.

Er war vor 2 Wochen weg und hat mit einer 13 Jahre jüngeren Frau geflirtet und ihr im Anschluss täglich geschrieben.
Das ist auch genau der Tag, seit er täglich weg geht. Aber ich soll mir nichts einbilden. Da wäre nix . . .
Deswegen schreibt man der anderen Frau auch wie sexy sie ist und dass sie einen ganz verrückt macht. Und besucht sie auf der Arbeit.

Was sagt er dagegen zu mir:
– halt dein Maul, du Drecksschlampe
– fick dich ins Knie
– Drecksfotze
– du bist das Allerletzte, du Fotze

Genau diese Situation habe ich vor 10 Jahren auch durchmachen müssen. Mein damaliger Freund hat sich ständig mit der besten Freundin seiner Schwester getroffen. Ende vom Lied war: er hat mich nachts aus unserer gemeinsamen Wohnung geschmissen und sie ist eingezogen. Sie war auch 13 Jahre jünger . . .

Wie soll ich meiner 5-jährigen Tochter erklären, dass der Papa jeden Abend weg geht?
Ich habe auch gar keine Lust mir etwas aus den Fingern zu saugen.